Aktuelles

HAHN Rechtsanwälte gehört zu den bekanntesten deutschen Wirtschaftskanzleien und ist bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht sowie im Versicherungsrecht tätig. Unter "Aktuelles" können Sie sich ein Bild über unsere Aktivitäten machen, von neuesten Entwicklungen erfahren oder sich über den Stand der von uns behandelten Fälle informieren.

HAHN Rechtsanwälte gehört zu den bekanntesten deutschen Wirtschaftskanzleien und ist bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht sowie im Versicherungsrecht tätig. Unter "Aktuelles" können Sie sich ein Bild über unsere Aktivitäten machen, von neuesten Entwicklungen erfahren oder sich über den Stand der von uns behandelten Fälle informieren.

Landgericht Hannover verurteilt die BHW Bausparkasse AG zur Rückabwicklung eines Darlehens vom 13.12.2006

Das Landgericht Hannover hat der Klage eines Verbrauchers gegen die BHW Bausparkasse AG auf Rückabwicklung eines Immobiliardarlehens vom 13. Dezember 2006 durch – aktuell den Parteien zugestelltes - Urteil vom 30. März 2017 – 3 O 748/15 - stattgegeben. Die Widerrufsbelehrung ist laut Landgericht Hannover fehlerhaft.

Landgericht Hamburg verurteilt Commerzbank AG bei dem Schiffsfonds MS „CONTI ARABELLA“ zu Schadensersatz

22.05.2017 Das Landgericht Hamburg hat einer Klage gegen die Commerzbank AG durch Urteil vom 27. März 2017 – 318 O 193/16 – wegen Falschberatung bei der CONTI 56. Container Schifffahrts-GmbH & Co. KG MS „CONTI ARABELLA“ vollumfänglich in Höhe 15.080,41 Euro nebst Zinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über Basiszins stattgegeben. Das Urteil ist seit Anfang Mai 2017 rechtskräftig. Die aus Schwarzenbek stammende Klägerin wird von HAHN Rechtsanwälte vertreten.

Widerspruchsbelehrungen bei HDI Lebensversicherung AG häufig fehlerhaft

HAHN Rechtsanwälte hat unter anderem zahlreiche Lebensversicherungsverträge der HDI Lebensversicherung AG darauf überprüft, ob die in den Verträgen enthaltene Widerspruchsbelehrung ordnungsgemäß ist. Denn nur dann, wenn die Widerspruchsbelehrung richtig ist und die erforderlichen Unterlagen vollständig übergeben wurden, beginnt die vorgesehene Widerspruchsfrist zu laufen. Im Umkehrschluss folgt daraus, dass den Versicherungsverträgen heute noch widersprochen werden kann, wenn entweder die Belehrung fehlerhaft ist oder die erforderlichen Unterlagen nicht bzw.

Seiten