Anleger können aufatmen

Wir sind bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Versicherungsrecht tätig.

Der Kapitalmarkt ist ein unübersichtliches Terrain. Immer wieder müssen Anleger erkennen, dass ein vermeintlich sicherer Weg doch nicht zum versprochenen Ergebnis führt. Aber wer ist in solchen Fällen haftbar zu machen? Welche Möglichkeiten bestehen für den Anleger, zu seinem Recht oder vor allem wieder zu seinem Geld zu kommen? HAHN Rechtsanwälte ist darauf spezialisiert Antworten zu geben und erfolgreiche juristische Lösungen zu erarbeiten.

Alles zum Thema Vw

Aktuelles

29.01.2016 - Bundesregierung beschränkt Widerrufsrecht bei Kreditverträgen - Widerruf nur...

Am 27. Januar 2016 hat das Bundeskabinett die Beseitigung des sogenannten ewigen Widerrufsrechts beschlossen. Das Widerrufrecht bei Kreditverträgen mit fehlerhafter Widerrufsbelehrung, die...

07.01.2016 - Landgericht Hamburg: Gericht verurteilt erstmalig Bank wegen unzureichender...

HAHN Rechtsanwälte hat am 10. Dezember 2015 das erste positive Urteil wegen des fehlerhaften Prospektes zum Frankreich Wölbern 04 für ein Kölner Ehepaar erstritten. Das Landgericht Hamburg...

16.12.2015 - Chance Prospekthaftung – Hahn Rechtsanwälte bietet Vortragsreihe an

Stuttgart, den 16.12.2015. Bei gescheiterten oder notleidenden Kapitalanlagen stellt sich für betroffene Investoren stets die Frage, ob vor dem Abschluss der Anlage überhaupt über...

29.10.2015 - Landgericht Regensburg verurteilt LIGA Bank eG nach Widerruf eines...

Das Landgericht Regensburg hat mit Urteil vom 26. Oktober 2015 - 4 O 1133/15 (5) - der Klage eines Ehepaars aus Grünwald auf Rückabwicklung eines Immobilien-Verbraucherdarlehens in voller Höhe...

22.10.2015 - Hahn Rechtsanwälte reicht Klage für VW-Aktionärin ein - VW-Aktionären wird...

 „Wer Aktionär der Volkswagen AG ist und Aktien nach Beginn der Abgas-Manipulationen erworben hat, hat gute Chancen auf Schadensersatz gemäß § 37 b WphG“, so Fachanwältin Dr. Petra Brockmann von...

16.10.2015 - Hahn Rechtsanwälte: Sparkasse Bremen wegen PRORENDITA-Fonds zum Schadensersatz...

Das Landgericht Bremen hat die Sparkasse Bremen AG bei einem PRORENDITA-Fonds zum Schadensersatz in Höhe von 76.372,54...

15.10.2015 - Anwalt Hahn zum Widerruf von Darlehen: „Gerichte folgen dem BGH und urteilen...

15.10.2015 Der 23. Zivilsenat des OLG Frankfurt hat am 02. September 2015 in einem Hinweisbeschluss erklärt (Az. 23 U 24/15), dass er die Berufung der beklagten Bank gegen ein...

09.10.2015 - Der Plan der Bundesregierung, das Widerrufsrecht bei Kreditverträgen ab 2016...

09.10.2015 „Das ist ein Schlag ins Gesicht der Verbraucher. Die Lobbyarbeit der Banken und Sparkassen nimmt wieder einmal massiv Einfluss auf die Politik“ kritisiert der Hamburger...

28.09.2015 - VW-Abgasmanipulation: Rückabwicklung von Aktienkäufen möglich

Heinz Gruber verlangt von der Volkswagen AG Schadensersatz. Der Kleinanleger hat im Sommer 2015 für durchschnittlich 208 Euro pro Aktie insgesamt 170 Vorzugsaktien des Automobilherstellers gekauft...

28.09.2015 - VW-Aktionäre: Schadensersatzansprüche wegen verschwiegener...

Der Skandal um die manipulierten Abgaswerte zieht weitere Kreise, vor allem in Deutschland. Betroffen sind hier vor allem die Groß- und Kleinaktionäre, die einen erheblichen Kursverlust hinnehmen...

Valentinskamp 70
(EMPORIO)
20355 Hamburg
Tel.: 040-3615720
Fax: 040-361572361

Marcusallee 38
28359 Bremen
Tel.: 0421-246850
Fax: 0421-2468511

Königstr. 26
70173 Stuttgart
Tel.: 0711-18567500
Fax: 0711-1856749500