Beratung anfordern
Mo. - Fr. 08:00-18:00 Uhr
Kostenlos & unverbindlich

Widerrufsrecht Motorradkauf - Motorrad Finanzierung widerrufen

Viele Autokreditverträge, die zur Finanzierung eines Motorrades genutzt wurden, sind fehlerhaft. Das hat zur Folge, dass sie noch immer, viele Jahre nach dem Vertragsabschluss, widerrufen werden können. Die Folge davon ist die Rückabwicklung des Kredit- und in der Regel auch des Kaufvertrags – mit finanziellen Vorteilen für den Darlehensnehmer.


Die Vorteile des Widerrufs bei einem finanzierten Motorrad

Der erfolgreiche Widerruf eines Verbraucherkredits, der für die Finanzierung eines Motorrads genutzt wurde, hat die Rückabwicklung des Vertrags zur Folge. Kredit- und Kaufvertrag gelten als verbundene Verträge, sofern Ihnen der Motorradverkäufer die Finanzierung vermittelt hat. Dann passiert mit dem Kaufvertrag genau das gleiche wie mit dem kreditvertrag – auch er wird rückabgewickelt.

Das bedeutet, Sie werden so gestellt, als hätten Sie beide Verträge nicht unterschrieben. Sie können Ihr Motorrad deshalb zurückgeben und bekommen im Gegenzug eine eventuell getätigte Anzahlung, sowie alle bereits gezahlten raten (Tilgung und Zinsen) erstattet. Wir prüfen in jedem Fall individuell, ob Sie sich einen Wertersatz anrechnen lassen müssen.

So funktioniert der Widerruf

Grundsätzlich ist der hier beschriebene Widerruf bei Verbraucherkreditverträgen (zu denen auch Autokreditverträge oder Verträge zur Finanzierung eines Motorrads gehören) möglich, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 26.03.2020 abgeschlossen wurden.

Voraussetzung für die Rückabwicklung nicht nur des Kredit-, sondern auch des Kaufvertrags ist zudem die wirtschaftliche Einheit der Verträge. Der Motorradverkäufer muss also die Finanzierung vermittelt haben.

Die eigentliche Widerrufsfrist beträgt bei Verbraucherkreditverträgen 14 Tage. Sind der Bank oder Sparkasse jedoch Fehler im Vertrag unterlaufen, beginnt diese Frist nicht zu laufen. Es ergibt sich für den Verbraucher ein ewiges Widerrufsrecht.

Mit welchen (Auto-)Kreditverträgen kann ich mein Motorrad finanzieren?

Viele große Motorradhersteller arbeiten hinsichtlich der Vermittlung von Krediten mit der Santander Bank zusammen. Dazu gehören Harley Davidson, KTM, Yamaha, Triumph und Husqvarna. Die Santander bietet beispielsweise den AutoFlex Tarif an oder speziell für Motorräder die Bike Flat.

Bei BMW kann man sein Motorrad über die Basis- oder die Ziel-Finanzierung der BMW Financial Services finanzieren.

Natürlich können Sie auch selbst zu Ihrer Hausbank gehen, sich dort einen Kredit besorgen und das Motorrad dann bar bezahlen. Dann entfällt jedoch die Vermittlung der Finanzierung durch den Motorradverkäufer. Das heißt, bei einem Widerruf wird der Kaufvertrag nicht mit rückabgewickelt, weil die wirtschaftliche Einheit nicht vorliegt.

Diese Fehler ermöglichen den Widerruf des Motorradkredits

Zwei Urteile des Europäischen Gerichtshofs haben die Widerrufsrechte von Verbrauchern ganz erheblich gestärkt. Sie beziehen sich auf Verbraucherkreditverträge, zu denen auch Autokreditverträge gehören oder solche, mit denen ein Motorrad finanziert wurde.

Zunächst machte der EuGH am 26.03.2020 klar, dass Verträge, die einen Kaskadenverweis enthalten, den Verbraucher nicht ordnungsgemäß über sein Widerrufsrecht belehren und deshalb auch Jahre nach ihrem Abschluss noch immer widerrufen werden können. Ein Kaskadenverweis beschreibt einen im Vertrag genannten Paragraphen, der wiederum auf weitere Paragraphen verweist. So wird der durchschnittliche Verbraucher nicht ausreichend verständlich über seine Rechte informiert. Hinsichtlich Verbraucherkreditverträgen (wie beispielsweise Autokreditverträgen) bezieht sich dies auf die Nennung des § 492 BGB Abs. 2, in der Regel im Zuge folgender Formulierung:

„Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrags, aber erst, nachdem der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB (z.B. Angaben zur Art des Darlehens, Angaben zum Nettodarlehensbetrag, Angabe zur Vertragslaufzeit) erhalten hat.“

Am 09.09.2021 präzisierte der EuGH das Widerrufsrecht der Verbraucher noch weiter. Mit diesem Urteil erklärte er, dass zu den Pflichtangaben im Vertrag auch eine konkrete Prozentzahl für den Verzugszinssatz gehört, sowie eine verständliche Erklärung der Methode zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung.

Aber noch weitere Fehler können den Widerruf eines Kreditvertrags, der für die Finanzierung eines Motorrads genutzt wurde, ermöglichen:

  • Fehlende Pflichtangaben wie das Recht des Darlehensnehmers auf außerordentliche Kündigung oder die Form der Kündigungserklärung durch den Darlehensgeber
  • Falsche Angaben zum Tageszins oder zur Restschuldversicherung
  • Fehlende oder nicht leserliche Unterlagen

Motorrad Kredit widerrufen mit HAHN Rechtsanwälte

HAHN Rechtsanwälte gehört zu den erfolgreichsten Kanzleien, wenn es um den Widerruf von Autokrediten oder Immobiliendarlehen geht.

Wenn auch Sie Ihre Finanzierung von Ihrem Motorradverkäufer vermittelt bekommen haben, dann senden Sie uns Ihre Vertragsunterlagen zu - Wir prüfen diese kostenfrei und unverbindlich auf Fehler.

Zu unserer kostenfreien Erstberatung gehört dabei auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung – eine solche sollte zum Zeitpunkt des Widerrufs bestehen.