Anleger können aufatmen

Wir sind bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Versicherungsrecht tätig.

Der Kapitalmarkt ist ein unübersichtliches Terrain. Immer wieder müssen Anleger erkennen, dass ein vermeintlich sicherer Weg doch nicht zum versprochenen Ergebnis führt. Aber wer ist in solchen Fällen haftbar zu machen? Welche Möglichkeiten bestehen für den Anleger, zu seinem Recht oder vor allem wieder zu seinem Geld zu kommen? HAHN Rechtsanwälte ist darauf spezialisiert Antworten zu geben und erfolgreiche juristische Lösungen zu erarbeiten.
 

Alles zum Thema Widerruf

Volkswagen Soforthilfe

Volkswagen Aktien Schadensersatz Animation

Aktuelles

20.07.2017 - HAHN Rechtsanwälte erstreiten beim Landgericht Bonn Ausstiegsmöglichkeit aus...

Mit Urteil vom 11. Juli 2017 – 17 O 402/16 – hat das Landgericht Bonn die Deutsche Postbank AG zur Rückabwicklung eines sogenannten Neuvertrages verurteilt. Das Landgericht hat sich mit einer...

04.07.2017 - Neuauflage Schrottimmobilien: Vorsicht bei denkmalgeschützten Immobilien zur...

In den 1990er Jahren sind bundesweit Investoren auf sogenannte Schrottimmobilien hereingefallen. Doch auch in jüngster Zeit werben Anbieter etwa mit dem Prädikat „denkmalgeschützt“ zum Kauf von...

27.06.2017 - MCE Sternenflotte Schiffsfonds: Anleger werden massiv unter Druck gesetzt

Dass man mit Anlegern, die sich als Kommanditisten an einem geschlossenen Fonds beteiligt haben, und die die Ausschüttungen nicht freiwillig zurückzahlen, nicht unbedingt zimperlich umgeht, ist...

15.06.2017 - Standard Life – Widerspruch statt Kündigung

Wer sich von seiner Standard Life-Versicherung trennen will, sollte statt einer Kündigung die Möglichkeit des Widerspruchs prüfen lassen. Der Widerspruch ist in der Regel wirtschaftlich deutlich...

15.06.2017 - Standard Life Versicherung – Schadensersatz bei fehlerhafter Aufklärung

Der schottische Lebensversicherer Standard Life hat insbesondere auch in Deutschland seine Versicherungsprodukte in größerem Umfang vertrieben. Ebenso wie bei den Lebensversicherungen des britischen...

15.06.2017 - Riester-Rentenversicherungen: Widersprechen ist günstiger als kündigen

Die umgangssprachlich als „Riester-Rente“ genannte Förderrente ist eine staatlich geförderte, jedoch privat finanzierte Zusatzrente. Bundesweit bestehen 16,5 Millionen solcher Riester-Verträge zur...

24.05.2017 - Landgericht Hannover verurteilt die BHW Bausparkasse AG zur Rückabwicklung...

Das Landgericht Hannover hat der Klage eines Verbrauchers gegen die BHW Bausparkasse AG auf Rückabwicklung eines Immobiliardarlehens vom 13. Dezember 2006 durch – aktuell den Parteien zugestelltes -...

22.05.2017 - Landgericht Hamburg verurteilt Commerzbank AG bei dem Schiffsfonds MS „CONTI...

22.05.2017 Das Landgericht Hamburg hat einer Klage gegen die Commerzbank AG durch Urteil vom 27. März 2017 – 318 O 193/16 – wegen Falschberatung bei der CONTI 56. Container Schifffahrts-GmbH & Co...

18.05.2017 - Widerspruch bei Lebens- und Rentenversicherungen – Lohnt sich das? – Nutzen...

Widerspruchsbelehrungen bei Lebens- und Rentenversicherungen genügen häufig nicht den gesetzlichen Vorgaben, so dass der Versicherungsnehmer auch aktuell noch dem Versicherungsvertrag widersprechen...

17.05.2017 - Ablaufleistung / Rückkaufswert korrekt ermittelt? HAHN Rechtsanwälte berät

Sollte im Einzelfall ein Widerspruchs- bzw. Widerrufsrecht nicht bestehen oder wirtschaftlich nicht interessant sein, kann es sich dennoch bei größeren Verträgen lohnen, den Fall näher auf den...

Valentinskamp 70
(EMPORIO)
20355 Hamburg
Tel.: 040-3615720
Fax: 040-361572361

Marcusallee 38
28359 Bremen
Tel.: 0421-246850
Fax: 0421-2468511

Königstr. 26
70173 Stuttgart
Tel.: 0711-18567500
Fax: 0711-1856749500