Anleger können aufatmen

Wir sind bundesweit für Privatanleger, Family Offices und institutionelle Anleger im Bank- und Kapitalmarktrecht sowie Versicherungsrecht tätig.

Der Kapitalmarkt ist ein unübersichtliches Terrain. Immer wieder müssen Anleger erkennen, dass ein vermeintlich sicherer Weg doch nicht zum versprochenen Ergebnis führt. Aber wer ist in solchen Fällen haftbar zu machen? Welche Möglichkeiten bestehen für den Anleger, zu seinem Recht oder vor allem wieder zu seinem Geld zu kommen? HAHN Rechtsanwälte ist darauf spezialisiert Antworten zu geben und erfolgreiche juristische Lösungen zu erarbeiten.
 

Alles zum Thema Widerruf

Volkswagen Soforthilfe

Volkswagen Aktien Schadensersatz Animation

Aktuelles

12.10.2017 - Abgasskandal – Umfassende Nachrüstung auf Kosten der Kunden?

Die Einsicht, dass sich mit einfachen Software-Updates die Stickoxid-Emissionen von Diesel-Fahrzeugen nicht spürbar verbessern lassen, ist nun wohl auch im Bundesverkehrsministerium angekommen. Wie „...

11.10.2017 - HAHN Rechtsanwälte: SCANIA-Kunden können wegen der LKW-Preisabsprachen...

Aktuell hat die EU-Kommission gegen den LKW-Hersteller Scania wegen etwaigem Kartellrechtsverstoß ein Bußgeld in Höhe von 880 Mio. Euro verhängt. Vorher hatten sich die Hersteller MAN, DAF, Daimler,...

09.10.2017 - AUDI ist schuld am Abgasskandal – Porsche will 200 Millionen

Wenn zwei sich streiten freut sich der Dritte: Im aktuellen Zwist der Schwestermarken haben Opfer des Abgasskandals ihre verhaltene Freude, denn die Porsche-Forderung von 200 Millionen Euro macht...

05.10.2017 - Die über 880 Millionen Euro Bußgeld für Scania im Lkw-Kartellverfahren sind...

Nachdem sich die Hersteller MAN, DAF, Daimler, Iveco, und Volvo/Renault mit der EU-Kommission wegen etwaiger Kartellrechtsverstöße auf ein Rekordbußgeld von insgesamt 2,93 Mrd. Euro geeinigt hatten,...

02.10.2017 - Abgasskandal: Ex-Manager in Untersuchungshaft

Für VW, Audi und Porsche wird es immer schwieriger werden, ihre Beteiligung am Abgasskandal zu leugnen. Insbesondere der von AUDI entwickelte 3,0 Liter TDI-Motor, der in zahlreichen SUV-Diesel-...

29.09.2017 - Abschalteinrichtung beim VW Touareg

Droht nach dem amtlich angeordneten Rückruf für den Porsche Cayenne Diesel dem VW Touareg nun gleiche Schicksal? Es könnte zumindest so weit kommen. Denn auch im VW Touareg mit dem 3-Liter-...

28.09.2017 - Porsche Cayenne Diesel – Rückruf steht bevor – Verlust der Zulassung

Rund 22.000 Porsche Cayenne 3,0-Liter-V6-Diesel, davon etwa 6000 in Deutschland zugelassene Fahrzeuge, werden demnächst in die Werkstatt zurückgerufen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) hat diesen...

24.08.2017 - Sparda-Bank Baden-Württemberg eG vom Landgericht Stuttgart zur Rückabwicklung...

Das Landgericht Stuttgart hat die Sparda-Bank Baden-Württemberg eG mit Urteil vom 17. August 2017 – 12 O 374/16 – zur Rückabwicklung eines Immobiliardarlehensvertrages vom 26. Januar 2006 verurteilt...

23.08.2017 - Landgericht Hamburg verurteilt Hamburger Sparkasse AG zur Rückabwicklung eines...

Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 16. August 2017 – 313 O 16/16 – die Hamburger Sparkasse AG zur Rückabwicklung eines Immobiliendarlehensvertrages vom 09. Juni 2007 verurteilt. Die...

11.08.2017 - VW-Musterverfahren – Anmeldefrist 08.09.2017 beachten!

Seit der Bekanntgabe des Musterklägers im Bundesanzeiger am 08.03.2017 können unter anderem VW-Aktionäre sowie Inhaber von VW-Anleihen ihre Ansprüche kostengünstig im Rahmen dieses Musterverfahrens...

Valentinskamp 70
(EMPORIO)
20355 Hamburg
Tel.: 040-3615720
Fax: 040-361572361

Marcusallee 38
28359 Bremen
Tel.: 0421-246850
Fax: 0421-2468511

Königstr. 26
70173 Stuttgart
Tel.: 0711-18567500
Fax: 0711-1856749500