Beratung anfordern
Mo. - Fr. 08:00-18:00 Uhr
Kostenlos & unverbindlich

Wohnmobil Finanzierung widerrufen und Fahrzeug zurückgeben

Durch zwei Urteile vom 26.03.2020 und 09.09.2021 hat der Europäische Gerichtshof die Rechte von Verbrauchern hinsichtlich des Widerrufs von Autokreditverträgen bzw. Wohnmobilfinanzierungen erheblich gestärkt. Nutzen auch Sie die Möglichkeit, einen fehlerhaften Kreditvertrag zu widerrufen und in einem Atemzug den verbundenen Kaufvertrag für Ihr Wohnmobil rückabzuwickeln.


Was bringt mir der Widerruf meiner Wohnmobil Finanzierung?

Verfügt Ihr Wohnmobil über die Euro Abgasnorm 5 oder schlechter, ist es von Fahrverboten betroffen. Zudem hat sich herausgestellt, dass ein großer Teil der Wohnmobile (beispielsweise auf Basis des Fiat Ducato, des Citroen Jumper oder des Iveco Daily) über unzulässige Abschalteinrichtungen verfügt. Kommt eine Schadensersatzklage dennoch nicht in Frage, bietet der Widerruf die optimale Möglichkeit, sich von dem betroffenen Wohnmobil zu lösen.

Widerruf führt zu Rückabwicklung

Widerrufen Sie erfolgreich Ihre Wohnmobil Finanzierung, so wird der Vertrag rückabgewickelt. Wurde Ihnen die Finanzierung durch den Wohnmobilverkäufer vermittelt, handelt es sich bei Kauf- und Kreditvertrag um verbundene Verträge. Wird nun der Kreditvertrag rückabgewickelt, gilt dies auch für den Kaufvertrag.

Als Folge der Rückabwicklung erhalten Sie sämtliche Raten (Tilgung und Zinsen) erstattet. Wenn Sie für Ihr Wohnmobil eine Anzahlung geleistet haben, bekommen Sie diese ebenfalls zurück. Das Wohnmobil geben Sie dabei zurück. Eventuell müssen Sie sich einen Wertersatz anrechnen lassen, was wir gerne individuell für Sie prüfen.

Welche Kredite können widerrufen werden?

Die beiden Urteile des Europäischen Gerichtshofs beziehen sich auf Verbraucherkreditverträge. Zu diesen gehören auch Autokreditverträge, die zur Finanzierung eines Wohnmobils genutzt werden oder spezielle Wohnmobil Finanzierungen.

Anwenden lässt sich dieses Widerrufsrecht auf Verträge, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 26.03.2020 abgeschlossen worden sind.

Voraussetzung für einen erfolgreichen Widerruf mit anschließender Rückabwicklung auch des Kaufvertrags ist eine wirtschaftliche Einheit der Verträge. Diese liegt vor, wenn der Wohnmobilverkäufer die Finanzierung vermittelt hat. Dies ist sehr oft der Fall, da es für Käufer einfacher ist, eine solche Vermittlung anzunehmen, als sich selbst um die Finanzierung zu kümmern.

Normalerweise beträgt die Widerrufsfrist bei Verbraucherkreditverträgen nur 14 Tage. Doch bei fehlerhaften Verträgen beginnt diese Frist nicht zu laufen, so dass der Widerruf auch noch Jahre nach Vertragsabschluss ausgesprochen werden kann.

Welche Kredite für Wohnmobile gibt es?

Wenige Hersteller bestimmen mit ihren vielen Marken den deutschen Wohnmobilmarkt, allen voran die Hymer Group.

Die Hersteller arbeiten dabei mit bestimmten Banken zusammen, deren Kredite sie an die Wohnmobilkäufer vermitteln.

Das Geflecht ist schwer durchschaubar, weshalb die folgende Tabelle auch nicht vollständig sein kann, sondern lediglich einen Auszug der Kooperationen zeigt.

Bank Anbieter Wohnmobilmarke Kredite
FCA Bank Deutschland Erwin Hymer Group Finance Hymer, Bürstner, Carado, Dethleffs, Etrusco, Laika, LMC, Niesmann, Sunlight (Erwin Hymer Group)  
FCA Bank Deutschland Erwin Hymer Group Finance Pilote, Frankia, Bavaria, Le Voyageur (Pilote)  
FCA Bank Deutschland Erwin Hymer Group Finance Knaus, Weinsberg, Morelo (Knaus)  
Santander Eura Mobil Finance Eura Mobil AutoFlex, CampFlat
Sparda-Bank     Sparda Caravan Kredit
S-Kreditpartner     Caravankredit
Auto Europa Bank      
Consors Finanz      
Mercedes-Benz Bank   Mercedes Sprinter, Marco Polo, V-Klasse  

Welche Fehler sind den Banken unterlaufen und ermöglichen den Widerruf?

Das EUGH-Urteil vom 26.03.2020 bezog sich in erster Linie auf den Kaskadenverweis, der nicht vereinbar mit europäischem Gesetz sei, so das Gericht. Denn durch einen solchen Verweis werden Verbraucher nicht in klarer Form über ihr Widerrufsrecht belehrt, sondern von einem Paragraphen zum anderen weitergeleitet.

In sehr vielen Autokreditverträgen findet sich die folgende Formulierung, bei der es sich durch ihren Hinweis auf § 492 Abs. 2, der wiederum auf weitere Paragraphen verweist, um einen unzulässigen Kaskadenverweis handelt:

„Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrags, aber erst, nachdem der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB (z.B. Angaben zur Art des Darlehens, Angaben zum Nettodarlehensbetrag, Angabe zur Vertragslaufzeit) erhalten hat.“

Im Urteil vom 09.09.2021 äußerte sich der EuGH gleich in mehrfacher Hinsicht verbraucherfreundlich und machte deutlich, welche Angaben in Verbraucherkreditverträgen enthalten sein müssen. So muss der Verzugszinssatz in Form einer konkreten Prozentzahl genannt werden. Zudem muss die Methode zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung für den Verbraucher verständlich erläutert werden. Ist dies nicht der Fall, gilt die Widerrufsbelehrung als fehlerhaft und der Vertrag kann widerrufen werden.

Es gibt jedoch noch weitere Fehler, die einen Widerruf des Wohnmobilvertrags möglich machen.

Dazu gehören unter anderem:

  • Die Pflichtangabe zum Recht des Darlehensnehmers auf außerordentliche Kündigung fehlt
  • Die Pflichtangabe zur Form der Kündigungserklärung durch den Darlehensgebers fehlt
  • Nicht alle Vertragsunterlagen wurden zur Verfügung gestellt
  • Angaben zum Tageszins sind falsch
  • Angaben zur Restschuldversicherung sind fehlerhaft

HAHN Rechtsanwälte ist auf den Widerruf spezialisiert

Die Kanzlei gehört zu den erfolgreichsten im Bereich des Widerrufs von Verbraucherdarlehensverträgen – das betrifft sowohl Autokreditverträge als auch Immobiliendarlehen.

Hat Ihnen der Wohnmobilverkäufer die Finanzierung vermittelt? Dann senden Sie uns ihren Auto- oder Wohnmobilkreditvertrag zu – wir prüfen diesen kostenfrei auf mögliche Fehler, die Ihnen ein Widerrufsrecht einräumen.

Auch die Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung übernehmen wir kostenfrei. Eine solche Versicherung muss zum Zeitpunkt des Widerrufs bestehen.