Hamburg | Bremen | Stuttgart | München

So sparen Sie die Vorfälligkeitsentschädigung bei der LBBW (Landesbank Baden-Württemberg)

Hohe Zinsen aus dem Altkredit loswerden

Verbraucher, die unter den hohen Zinsen aus einem Altkredit leiden und deshalb umschulden möchten, haben das Problem einer bei einer vorzeitigen Kündigung normalerweise anfallenden Vorfälligkeitsentschädigung. Doch es gibt Möglichkeiten, diese zu umgehen!


Vorfälligkeitsentschädigung bei der LBBW umgehen

Bei fehlerhaften Widerrufsinformationen beginnt die Widerrufsfrist von Darlehensverträgen nicht zu laufen. Verbraucher können das Darlehen auch später widerrufen und sparen sich dabei die Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung an die LBBW. Bei unzureichenden Vertragsangaben darf die LBBW zudem gar keine Vorfälligkeitsentschädigung fordern.

Warum fordert die LBBW eine Vorfälligkeitsentschädigung von mir?

Eine Vorfälligkeitsentschädigung darf die LBBW in Rechnung stellen, um den Wegfall der Zinseinnahmen bei einer vorzeitigen Kündigung auszugleichen. Eine Nichtabnahmeentschädigung fordert die LBBW dagegen, wenn ein zunächst vereinbartes Forward-Darlehen nicht abgenommen wird. All diese Zahlungen können Darlehensnehmer von einer vorzeitigen Kündigung abhalten. Wer zu einem neuen Kredit umschulden und von den aktuell sehr niedrigen Zinsen profitieren möchte, steht dann nämlich plötzlich vor einer unrentablen Entscheidung. Auch wer zum Beispiel aufgrund einer Erbschaft bessere finanzielle Möglichkeiten hat und deshalb den Immobilienkredit vorzeitig ablösen möchte, muss normalerweise eine Vorfälligkeitsentschädigung an die LBBW zahlen.

 

Sie haben bereits gekündigt und der LBBW eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt? Dann schauen wir gerne, ob der Betrag korrekt war. Denn es kommt regelmäßig vor, dass Banken und Sparkassen eine viel zu hohe Summe verlangen und (weil die Verbraucher es nicht besser wissen können) auch bekommen.

LBBW darf unter Umständen keine Vorfälligkeitsentschädigung fordern

Nicht immer ist die Forderung einer Bank nach einer Vorfälligkeitsentschädigung rechtens. So gilt es bei Verträgen, die nach dem 20.03.2016 abgeschlossen worden sind, auf § 502 BGB zu achten.

Dort heißt es:

"Der Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung ist ausgeschlossen, wenn im Vertrag die Angaben über die Laufzeit des Vertrags, das Kündigungsrecht des Darlehensnehmers oder die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unzureichend sind."

Trifft dies zu, darf die LBBW also gar keine Vorfälligkeitsentschädigung fordern bzw. muss diese zurückzahlen, wie es das OLG Frankfurt in einem verbraucherfreundlichen Urteil zu einer anderen Bank bereits bestätigt hat.

Gerne prüfen wir auch Ihren Darlehensvertrag auf solche unzureichenden Angaben. So erfahren Sie - kostenfrei und unverbindlich - ob auch Sie sich vorzeitig von Ihrem Kreditvertrag bei der LBBW lösen können, ohne die dann normalerweise anfallende Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen.

Wie funktioniert der Einsatz des Widerrufsjokers?

Zahlreiche Landes- und auch Oberlandesgerichte haben Darlehensverträge der LBBW bereits für fehlerhaft erklärt und Klägern, die ihren Vertrag widerrufen hatten um die Vorfälligkeitsentschädigung zu umgehen, damit Recht gegeben. Wie auch viele andere Banken und Sparkassen hat die LBBW fehlerhafte Widerrufsinformationen genutzt. Dazu gehört zum Beispiel, dass Kunden durch umfangreiche Absätze zu den Rechtsfolgen des Widerrufs bei finanzierten Geschäften verunsichert werden. Denn in den allermeisten Fällen trifft dies auf den betroffenen Vertrag gar nicht zu. Gleiches gilt für Hinweise zu Fernabsatzverträgen, wenn es sich nicht um einen solchen Vertrag handelt.

Der Gesetzgeber sieht vor, dass Verbraucher umfassend und eindeutig über ihr Widerrufsrecht belehrt werden müssen. Dies ist in den oben genannten Beispielen nicht geschehen.

Kommt eine solche fehlerhafte Widerrufsbelehrung vor, beginnt die Frist gar nicht erst zu laufen und der Vertrag kann noch Jahre nach seinem Abschluss widerrufen werden. Mit diesem Widerrufsjoker können Kunden unter anderem die Vorfälligkeitsentschädigung bei der LBBW sparen.

Grundsätzlich ist dies möglich bei Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträgen, die nach dem 10.06.2010 geschlossen wurden, sowie bei Allgemein-Verbraucherdarlehensverträgen, die nach dem 01.11.2002 abgeschlossen wurden.

Urteil des EuGH ermöglicht Widerruf für Millionen Verbraucher

Nach einem Urteil des Europäischen Gerichtshofs von Ende März 2020 ist der Widerruf von Immobiliendarlehen für Verbraucher nun noch einfacher geworden. Das Gericht urteilte, dass der so genannte Kaskadenverweis nicht zulässig ist, da er nicht mit europäischem Recht vereinbar sei. Dieses sieht vor, dass ein Verbraucher in klarer und prägnanter Form über sein Widerrufsrecht informiert wird. Bei einem Kaskadenverweis, der auf immer neue Vorschriften verweist, ist dies gerade nicht der Fall. Deshalb sind alle Immobiliendarlehen, die Verbraucher zwischen dem 11.06.2010 und dem 20.03.2016 aufgenommen haben, nach wie vor widerrufbar. Das betrifft natürlich auch die Verträge der LBBW, deren Kunden nun massenhaft die Vorfälligkeitsentschädigung sparen können.

Die Fehler finden, die einem die Vorfälligkeitsentschädigung sparen lassen, kann am besten ein erfahrener Anwalt. HAHN Rechtsanwälte ist auf den Widerruf von Immobiliendarlehen spezialisiert. Unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen Ihre Unterlagen von der Landesbank Baden-Württemberg und sagen Ihnen, ob auch Sie sich von einem Darlehen lösen können, ohne der LBBW eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen.

Bitte beachten Sie: Die Rechtsschutzversicherung übernimmt die Kosten NICHT, wenn es sich bei der Immobilie zum Zeitpunkt des Immobilien-Erwerbs durch den Darlehensnehmer (nicht: Zeitpunkt der Umfinanzierung) um einen Neubau handelte. In diesen Fällen greift die sog. Baurisiko-Ausschlussklausel ein, die ausdrücklich auch die Finanzierung eines Neubaus erfasst. Wenn ein Vermietungsobjekt gebraucht gekauft wurde, könnte zudem die Kapitalanlagen-Ausschlussklausel des jeweiligen Rechtsschutzversicherers eingreifen. Ob dies der Fall ist, prüft HAHN Rechtsanwälte kostenfrei.