Hamburg | Bremen | Stuttgart


Kredit Widerruf Ing Diba

So funktioniert der Widerrufsjoker

Der Kredit Widerruf bei der ING-Diba ist für viele Verbraucher auch nach Jahren noch möglich, denn die Kreditverträge der ING-Diba enthalten zahlreiche Fehler.


Der Kredit Widerruf bei der ING-Diba

Viele Kreditverträge der ING-Diba enthalten fehlerhafte Widerrufsbedingungen oder es fehlen Pflichtangaben. Das eröffnet die Chance zum Kredit Widerruf bei der ING-Diba. Gegenüber einer Kündigung sparen Verbraucher so viel Geld.

So funktioniert der Kredit Widerruf bei der ING-Diba

Wie der Bundesgerichtshof in einem Urteil (AZ. XI ZR 434/15) festgestellt hatte, müssen Widerrufsangaben „umfassend, unmissverständlich und für den Verbraucher eindeutig“ sein. Ziel sei es, den Verbraucher in die Lage zu versetzen, nicht nur Kenntnis von dem Widerrufsrecht zu erlangen, sondern dieses auch auszuüben. Dies ist jedoch häufig nicht der Fall und die Bank verwenden fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. So hat die Verbraucherzentrale Hamburg festgestellt, dass Kredit Verträge der ING-Diba zu fast 90% fehlerhaft sind (über 400 Verträge wurden geprüft). Und test.de kam zu dem Schluss, dass es die Branche gut 100 Milliarden Euro kosten würde, wenn alle Kreditverträge widerrufen würden, bei denen dies aufgrund von Fehlern möglich ist.


Was bedeutet das für Sie als Kunde der ING-Diba? Wenn sie einen Privatkredit oder eine Immobilienfinanzierung bei der ING-Diba abgeschlossen haben, dann können Sie sich diese Fehler zunutze machen. Normalerweise haben Sie als Verbraucher 14 Tage Zeit, einen solchen Kreditvertrag zu widerrufen. Wenn der Bank jedoch Fehler unterlaufen sind, beginnt diese Frist nicht zu laufen und Sie genießen ein ewiges Widerrufsrecht. Wenn Sie aufgrund der aktuell sehr niedrigen Zinsen darüber nachdenken, Ihren Vertrag zu kündigen oder die Möglichkeit haben, diesen vorzeitig abzulösen, dann sollten Sie einen Moment innehalten und über den Widerrufsjoker nachdenken, denn dieser hat große finanzielle Vorteile.


Viele Verbraucher ärgern sich, dass sie hohe Zinsen zahlen, während aktuell Kredite mit sehr günstigen Zinsen angeboten werden. Bei einer vorzeitigen Kündigung oder Ablösung sind jedoch hohe Strafzahlungen fällig. Diese nennen sich Vorfälligkeitsentschädigung und ersetzen der Bank den Verlust der zukünftigen Zinsen. Bei einem erfolgreichen Widerruf müssen Sie diese Vorfälligkeitsentschädigung jedoch nicht zahlen und können daher günstig zu einem für Sie besseren Vertrag umschulden. Auch, wenn Sie den Vertrag bereits gekündigt und die Vorfälligkeitsentschädigung schon gezahlt haben, kann der Widerrufsjoker gezogen werden. In dem Fall bekommen Sie die Zahlung nachträglich erstattet. Ein weiterer Vorteil des  Widerrufs: Sie haben die Möglichkeit, ein Forward-Darlehen abzulehnen, das Sie ursprünglich vereinbart hatten, und zwar ohne die Nichtabnahmeentschädigung zahlen zu müssen.


Sie fragen sich, wie Sie die angesprochenen Fehler in Ihrem Vertrag entdecken sollen? Mit unserer Hilfe! Die Anwälte von HAHN Rechtsanwälte sind unter anderem auf den Kredit Widerruf spezialisiert und haben schon tausende von Verträgen geprüft. Auch gegen die ING-Diba haben wir schon sehr erfolgreiche Verfahren geführt und unseren Mandanten viel Geld gespart.  Im Rahmen einer kostenlosen und unverbindlichen Erstberatung prüfen wir Ihre Verträge und zeigen auf, welche Fehler die Bank gemacht hat und ob sich ein Widerruf auch für Sie lohnt. Wenn Sie eine Rechtsschutzversicherung haben, übernehmen wir im Rahmen der kostenlosen Erstberatung auch die Deckungsanfrage. So sind Sie von Anfang an gut informiert über Ihre Chancen und die Übernahme der Kosten. Dabei kommt es übrigens nicht darauf an, wann Sie den Vertrag geschlossen haben, sondern wann Sie ihn widerrufen, bzw. wann die Bank den Widerruf ablehnt. Das ist der Zeitpunkt, an dem die Rechtsschutzversicherung abgeschlossen sein muss.

Die Fehler der ING-Diba Bank

Die Fehler, die die ING-Diba in ihren Kreditverträgen gemacht hat, sind äußerst vielfältig. Im Folgenden zeigen wir Ihnen einige Beispiele auf, die jedoch nicht alle möglichen Fehler umfassen. Gerade deshalb ist eine fachliche Überprüfung wichtig.


In einem Kreditvertrag von 2007 nutzte die ING-Diba die berühmt berüchtigte fehlerhafte „frühestens“ Widerrufsbelehrung, die schon der Bundesgerichtshof für unzulässig hielt. Bei dieser Belehrung wird dem Verbraucher nur mitgeteilt, dass seine Widerrufsfrist frühestens zu einem bestimmten Zeitpunkt beginnt. Er bekommt aber nicht die Information, wann sie denn nun tatsächlich zu laufen beginnt oder von welchen Voraussetzungen dies letztendlich abhängt. Daher ist der Verbraucher hier nicht eindeutig über sein Widerrufsrecht aufgeklärt worden. Da es sich um einen Vertrag handelte, der im Fernabsatzgeschäft abgeschlossen wurde (das heißt, nur per Post, Telefon etc., ohne persönlichen Kontakt) konnte er noch widerrufen werden. In der Regel ist dies nur bei Verträgen möglich, die nach dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden. Bei Fernabsatzverträgen gilt diese Deadline jedoch nicht.  


Die Fehler müssen dabei nicht immer in den Widerrufsbedingungen enthalten sein. So gab es auch einen Fall, bei dem es um die Härtefallregelung ging. Die ING-Diba hatte dem Verbraucher auf einem Merkblatt mitgeteilt, dass bei Vorliegen einer Härtefallbedingung eine Vorfälligkeitsentschädigung nicht zu zahlen sei. Da der Kreditnehmer seinen Job verlor und daraufhin das Haus verkaufen musste, waren die auf dem Merkblatt genannten Rahmenbedingungen erfüllt und eine Vorfälligkeitsentschädigung sollte nicht gezahlt werden müssen. Trotzdem forderte die Bank diese. Das Oberlandesgericht Frankfurt entschied jedoch, dass dies nicht korrekt war und dass die ING-Diba diese zu erstatten hat.


Viele Kreditverträge der ING-Diba enthielten den Satz „Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung“. Grundsätzlich ist wie oben beschrieben dieser „frühestens“ Hinweis nicht ausreichend. Nun verweist die Bank aber darauf, dass sie ein amtliches Muster genutzt habe, das diesen Satz enthielt und daher durch die Gesetzlichkeitsfiktion geschützt sei. Sobald die Bank von diesem Muster abweicht verfällt dieser Schutz allerdings. Nun ist die ING-Diba regelmäßig von diesem Muster abgewichen, allerdings entschieden einige Gerichte, dass es sich dabei nur um sprachliches Abweichen handelte und der Schutz daher weiterhin bestehen bleibe. Im Muster hieß es „Sie können Ihre Vertragserklärung …widerrufen“. In der Version der ING-Diba „Ich/Wir kann/können meine/unsere Vertragserklärung(en) … widerrufen“. Hier kommt es also sehr auf die Interpretation des jeweiligen Gerichts an, ob die Abweichung vom Muster ausreichend genug ist, einen Kredit Widerruf zuzulassen oder nicht.

 

Der typische Fehler:

„Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung“

 

Weitere Fehler in Kreditverträgen

Weitere Fehler können sein: Es fehlt die Angabe der für die Bank zuständigen Aufsichtsbehörde, oder es fehlen Pflichtangaben, wie Angaben zu Zusatzleistungen (zum Beispiel eine Gebäudeversicherung). Ebenfalls Grund für einen Widerruf ist die Fußnote „Bitte Frist im Einzelfall prüfen“. Selbst wenn diese nur für den Bankmitarbeiter gedacht war, sorgt sie beim Verbraucher für Verwirrung. Auch kommt es vor, dass falsche oder widersprüchliche Zinssätze genannt werden.


Die ING-Diba versucht, verbraucherfreundliche Urteile durch großzügige Vergleiche zu verhindern. So gab es neben vielen Urteilen auch schon über 60 bekannte Vergleiche, in denen die Bank zum Beispiel auf die Vorfälligkeitsentschädigung verzichtete oder den Kreditnehmern eine Neukonditionierung zu deutlich günstigeren Zinsen an. Generell versuchten die Banken lange, ein Grundsatzurteil des BGH zu verhindern. So kam es mehrmals kurz vor der Urteilsverkündung zu Vergleichen, oder die Banken zogen Berufung bzw. Revision zurück und akzeptierten die Urteile der Oberlandesgerichte. So konnte lange ein verbraucherfreundliches Urteil am BGH verhindert werden. Inzwischen gab es aber auch in höchster Instanz Urteile, die einen späteren Widerruf anerkannten. Vermutlich werden in Zukunft weitere Fälle vor dem BGH landen. Denn dieser hatte entschieden, dass OLG eine Revision zulassen müssen. Es hatte mehrere Fälle gegeben, bei denen die OLGs die Klage der Verbraucher abgewiesen hatten und zwar, ohne eine Revision zum BGH zuzulassen. Dem schob der BGH nun einen Riegel vor. Verbraucher müssen die Chance haben, in die nächste Instanz zu gehen.


Der BGH muss in Zukunft auch noch über einen weiteren Punkt entscheiden, und zwar, was genau unter einer Vertragsurkunde zu verstehen ist. Denn oftmals sind Widerrufsbelehrungen so formuliert, dass man denken könnte, die Widerrufsfrist beginnt schon mit Übergabe des Darlehensangebots. Gerichte wünschen sich eine klare Ansage darüber, ob die Unterschrift des Kreditnehmers ausreicht oder er erst die von beiden Seiten unterschriebene Vertragsunterkunde vorliegen haben muss.
Der Europäische Gerichts wiederrum entscheidet über den Kaskadenverweis, der in deutschen Verträgen gerne genutzt wird. Dabei handelte es sich um eine solch verwirrende Auflistung von Artikeln und Paragraphen, die wiederum auf weitere verweisen, dass es einem durchschnittlichen Verbraucher eigentlich nicht zuzumuten ist, seine Rechte zu verstehen. Der EuGH soll nun entscheiden, ob diese Kaskadenverweise zulässig sind.


Die Fehler sind also äußerst vielfältig und kompliziert. Umso wichtiger ist es, dass sich ein erfahrener Anwalt den Vertrag anschaut. Nutzen Sie die kostenlose und unverbindliche Erstberatung von HAHN Rechtsanwälte. 

Die privaten Kredite der ING-Diba Bank

Für Verbraucher bietet die ING-Diba zwei verschiedene Privatkredite an. Den Raten- und den Rahmenkredit. Der Ratenkredit ist zu empfehlen, wenn Sie eine einmalige große Anschaffung planen. Den Ratenkredit zahlen Sie in regelmäßigen monatlichen Raten zurück. Die Laufzeit liegt bei 12 bis 84 Monaten und die Kreditsumme kann zwischen 5.000 und 65.000 Euro liegen. Beim Rahmenkredit zahlen Sie höhere Zinsen, sind aber flexibler. Es handelt sich um eine Art Dispokredit, nur dass er höher liegen kann und niedrigere Zinsen fällig sind. Beim Rahmenkredit können Sie zwischen Beträgen von 2.500 und 25.000 Euro wählen. Zinsen zahlen Sie dabei nur für die Summe, die Sie jeweils auch nutzen. Die Laufzeit ist dabei unbegrenzt und die Rückzahlungen können Sie flexibel gestalten. Speziell für Vorhaben rund um Haus und Garten bietet die ING-Diba den Wohnkredit an. Zwischen 5.000 und 65.000 Euro liegt der Kreditrahmen mit einer Laufzeit von 24 bis 84 Monaten. Nutzen können Sie diesen, um Ihre Immobilie zu renovieren oder zu modernisieren. So sorgen Sie für ein attraktives Umfeld und eine Wertsteigerung. Und natürlich darf im Portfolio der ING-Diba auch eine Baufinanzierung nicht fehlen. All diese angebotenen Kredite, bzw. deren Verträge können aber natürlich Fehler enthalten und dementsprechend widerrufbar sein. Wenn Sie einen Kredit bei der ING-Diba abgeschlossen haben, denn senden Sie uns Ihre Vertragsunterlagen zu. Wir prüfen diese kostenfrei und melden uns innerhalb von 24 Stunden bei Ihnen zurück!