Hamburg | Bremen | Stuttgart | München


Widerrufsrecht Autokauf

So können Sie das Auto zurückgeben

Es kann vorkommen, dass man nach einem Autokauf den Kauf wieder rückgängig machen möchte. Hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, zum Beispiel den Widerruf des Kreditvertrags bei einem finanzierten Fahrzeug. Damit einhergehend wird auch der Kaufvertrag rückabgewickelt und das Auto wird zurückgegeben. Bei erheblichen Mängeln und der Weigerung des Verkäufers diese zu beheben, besteht auch die Möglichkeit, vom Kaufvertrag zurückzutreten. 


Wie kann ich das Auto zurückgeben?

Ein Widerrufsrecht beim Autokauf haben Sie nur unter bestimmten Voraussetzungen. Wenn Sie das Auto finanziert haben, ergeben sich dagegen weitere Möglichkeiten und Ihr Widerrufsrecht beim Autokauf wird wahrscheinlicher.

Wer hat ein Widerrufsrecht beim Autokauf?

Ein Widerrufsrecht beim Autokauf haben Sie immer dann, wenn Sie das Auto im Rahmen eines Fernabsatzgeschäftes gekauft haben. Das bedeutet, Sie dürfen sich weder zur Unterschrift, noch zur Beratung in den Geschäftsräumen des Händlers aufgehalten werden. Der Vertrag darf ausschließlich über Email, Telefon, Post oder über das Internet zustande gekommen sein.

Zudem kann ein Widerrufsrecht beim Autokauf nur dann vorliegen, wenn Sie das Auto bei einem gewerblichen Verkäufer gekauft haben. Bei einem Autokauf von einer Privatperson ist ein Widerrufsrecht grundsätzlich ausgeschlossen.

Wenn Sie das Auto im Rahmen eines Fernabsatzgeschäfts bei einem gewerblichen Händler gekauft haben, haben Sie ein Widerrufsrecht für den Autokauf von 14 Tagen. Dies gilt, wenn der Händler Sie ordnungsgemäß über Ihr Widerrufsrecht aufgeklärt hat. Tut er das nicht, haben Sie sogar ein Widerrufsrecht von einem Jahr und 14 Tagen. Danach läuft es definitiv ab.

Das Ganze gilt übrigens für Gebrauchtwagen genauso wie für Neuwagen. Hier macht der Gesetzgeber keinen Unterschied.

Die Alternative: Der Rücktritt vom Autokauf

Eine Alternative zum Widerrufsrecht beim Autokauf ergibt sich, wenn Sie nach dem Kauf erhebliche Mängel am Auto feststellen. Dann müssen Sie dem Verkäufer allerdings ausreichend Zeit geben, diese zu beheben. Wenn Sie mit der Reparatur weiter nicht zufrieden sind, müssen Sie ihm ein zweites Mal die Chance geben, zu reagieren. Erst, wenn er die Reparatur weiterhin nicht zufriedenstellend ausführt oder sich gar weigert, haben Sie das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten.

Die Alternative bei Finanzierung: Der Autokredit Widerruf

Doch es gibt noch eine weitere Alternative, um ein Widerrufsrecht beim Autokauf zu erhalten. Wenn der Verkäufer Ihnen zusammen mit dem Auto auch einen Kreditvertrag vermittelt hat, dann gelten diese beiden Verträge als verbunden, also als wirtschaftliche Einheit. Und beim Kreditvertrag haben Sie in jedem Fall eine 14-tägige Widerrufsfrist (auch ohne, dass es sich um ein Fernabsatzgeschäft handeln muss). Wenn Sie Ihren Kreditvertrag nun widerrufen, wird auch der dazugehörige Kaufvertrag für das Auto rückabgewickelt. So können Sie das Auto also innerhalb von zwei Wochen nach dem Kauf noch zurückgeben. Wichtig ist hierbei aber, dass Kauf- und Kreditvertrag gemeinsam vermittelt wurden. Wenn die Finanzierung unabhängig vom Kaufvertrag stattfand, gelten die Verträge nicht als verbunden und der Widerruf des Kreditvertrags hat keine Auswirkungen auf den Kaufvertrag. Bei welcher Bank Sie den Kreditvertrag abschießen ist dabei egal, es muss sich nicht um die Hausbank des Autoherstellers handeln.

Das Widerrufsrecht beim Autokauf ist also nur in bestimmten Fällen möglich. Entweder es handelt sich um einen Fernabsatzvertrag, oder das Auto hat erhebliche Mängel, die der Händler nicht repariert, oder aber es wurde finanziert und Sie rufen den Kreditvertrag zurück.

HAHN Rechtsanwälte ist auf den Widerruf spezialisiert

Für HAHN Rechtsanwälte arbeiten zahlreiche Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht. Die Kanzlei hat sich unter anderem auf das Widerrufsrecht spezialisiert und wird in diesem Bereich als eine der erfolgreichsten Kanzleien auch von test.de und finanztip.de empfohlen. Wir haben bereits mehrere tausend Kreditverträge unterschiedlichster Art geprüft, darunter auch sehr viele Autokreditverträge. Gerade im Zuge des Abgasskandals ist das Thema Autokredit Widerruf nämlich höchst aktuell.

Wie oben beschrieben, haben Sie grundsätzlich zwei Wochen Zeit, Ihr Widerrufsrecht nach einem Autokauf zu nutzen. Doch mit Hilfe des Widerrufsjokers können Sie dieses beim Autokredit sogar noch viel länger nutzen. Wenn sich in Ihrem Kreditvertrag nämlich Fehler befinden, zum Beispiel weil Sie als Verbraucher nicht ordnungsgemäß über das Widerrufsrecht aufgeklärt worden sind, dann beginnt diese Frist nicht zu laufen. Das bedeutet, Sie können den Kreditvertrag auch noch Jahre später widerrufen. Wenn es sich zusammen mit dem Autokaufvertrag um eine wirtschaftliche Einheit handelt, wird auch dieser rückabgewickelt und Sie können Ihr Auto zurückgeben.

Um diese Fehler zu finden, empfiehlt es sich jedoch, die Hilfe eines erfahrenen Fachanwalts in Anspruch zu nehmen. Denn oft liegt es an einem einzigen Wort, ob eine Widerrufsbelehrung gesetzeskonform ist oder nicht.

Der kostenfreie Erstcheck von HAHN Rechtsanwälte ermöglicht Ihnen bei einem Fehlerfund ein Widerrufsrecht beim Autokauf. Sie verpflichten sich dabei zu nichts. Erst im Anschluss an die Erstberatung entscheiden Sie sich, ob Sie uns beauftragen wollen, Ihr Widerrufsrecht beim Autokauf durchzusetzen oder nicht. Wir freuen uns darauf, von Ihnen zu hören!

EuGH: Kaskadenverweis ermöglicht "ewigen" Widerruf

Nun also doch. Lange Zeit war unklar, ob auch ein Kaskadenverweis für eine fehlerhafte Widerrufsinformation sorgt und damit den Einsatz des Widerrufsjokers möglich macht. Doch nun stellte eine Entscheidung des Europäischen Gerichtshof klar, dass dem so ist.  Nahezu alle Autokreditverträge, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 26.03.2010 abgeschlossen worden, sind dementsprechend noch immer widerrufbar. Denn betroffene Verbraucher werden nicht ordnungsgemäß über ihr Widerrufsrecht aufgeklärt. Stattdessen entlässt sie der Verweis in in einem Dschungel aus Paragraphen und Vorschriften, aus dem sie als normaler Verbraucher nicht entkommen können. So wird ihnen das Recht genommen, ihr Widerrufsrecht auszuüben.