Hamburg | Bremen | Stuttgart | München


Der Kredit Widerruf bei der Sparkasse KölnBonn - Immobiliendarlehen widerrufen

Fehlerhafte Widerrufsinformationen machen Widerruf noch heute möglich

Viele Kunden der Sparkasse KölnBonn können ihre Baufinanzierung auch viele Jahre nach Vertragsschluss noch widerrufen. Gegenüber einer vorzeitigen Kündigung ergibt sich aus einem Widerruf ein klarer wirtschaftlicher Vorteil.


Widerruf oder Kündigung von Kredit bei der Sparkasse KölnBonn?

Fehlerhafte Widerrufsinformationen in den Darlehensverträgen der Sparkasse KölnBonn machen einen Widerruf in vielen Fällen noch heute möglich. Verbraucher sparen gegenüber einen vorzeitigen Kündigung der Baufinanzierung viel Geld.

Sparkasse KölnBonn macht Fehler bei Krediten und Immobiliendarlehen

Der Sparkasse KölnBonn sind, wie vielen anderen Sparkassen und Banken auch, oftmals Fehler in den Kreditverträgen unterlaufen. Diese sorgen dafür, dass die eigentlich nur 14-tägige Widerrufsfrist nicht zu laufen beginnt und der Verbraucher den Vertrag noch viele Jahre nach dem Vertragsschluss widerrufen kann.

Zwei Fehler stechen besonders heraus. Zum einen die klassische Formulierung:

„Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung“.

Gerichte haben diese als fehlerhaft bezeichnet, da sie es dem Verbraucher unmöglich macht, genau zu erkennen, wann seine Widerrufsfrist nun tatsächlich beginnt.

Im zweiten Fall heißt es:

„Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von zwei Wochen² ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen.
² Bitte Frist im Einzelfall prüfen.“

Auch hier kann der Verbraucher aufgrund der Fußnote (die eigentlich für Sparkassenmitarbeiter gedacht ist) nicht eindeutig und unmissverständlich erkennen, wann die Frist beginnt bzw. endet. Das wird aber vom Gesetzgeber verlangt.

Solche und viele andere Widerrufsbelehrungen können daher fehlerhaft sein und dem Darlehensnehmer ein ewiges Widerrufsrecht gegenüber der Sparkasse KölnBonn bescheren.

Zu beachten ist hierbei jedoch der Zeitpunkt, an dem der Vertrag geschlossen wurde. Denn widerrufbar sind Immobiliar-Verbraucherdarlehensverträge, die nach dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden. Allgemein-Verbraucherdarlehensverträge sind dagegen widerrufbar, sofern sie nach dem 01.11.2002 abgeschlossen wurden. Eine Ausnahme bilden Immobiliendarlehensverträge, die im Rahmen eines so genannten Fernabsatzgeschäftes zustande gekommen sind. Wenn während der Anbahnung und der Unterzeichnung des Vertrags kein persönlicher Besuch in einer Filiale der Sparkasse KölnBonn vorlag, sondern alles per Telefon, Fax oder E-Mail gemacht wurde, sind auch ältere Verträge noch widerrufbar.

Sensationsurteil vom EuGH: Millionen Verbraucher können Kredit widerrufen

Der Europäische Gerichtshof entschied im März 2020 zur Frage des Kredit Widerrufs bei einer Sparkasse. Das verbraucherfreundliche Urteil ermöglicht es Millionen von Verbrauchern, ihre Kreditverträge zu widerrufen. Das Gericht urteilte, dass der so genannte Kaskadenverweis in Widerrufsinformationen nicht mit europäischem Recht vereinbar sei. Dabei wird auf Paragraphen verweisen, die ihrerseits auf weitere Paragraphen verweisen. Für den durchschnittlichen Verbraucher ein undurchdringlicher Paragraphendschungel, der es ihm unmöglich macht, zu erfahren, wann seine Widerrufsfrist beginnt. Deshalb gelten diese Darlehensverträge als fehlerhaft und können noch immer widerrufen werden. Dieses Urteil betrifft dabei Immobiliar-Verbraucherkreditverträge, die zwischen dem 11.06.2010 und dem 20.03.2016 geschlossen wurden. Das betrifft natürlich auch Darlehen und Kredite der Sparkasse KölnBonn. 

Widerruf der Baufinanzierung statt Kündigung bei der Sparkasse KölnBonn – keine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen

Mit dem Darlehenswiderruf lässt sich bares Geld sparen. Denn im Gegensatz zur vorzeitigen Kündigung fällt hier die Vorfälligkeitsentschädigung nicht an. Auch die Nichtabnahmeentschädigung, die bei der Nichtabnahme eines ursprünglich vereinbarten Forward-Darlehens normalerweise fällig wird, fällt hier nicht an. Das liegt daran, dass es bei einem Widerruf zu einer Rückabwicklung des Vertrags kommt und der Darlehensnehmer so gestellt wird, als hätte er den Vertrag bei der Sparkasse KölnBonn nie abgeschlossen.

Die Vorfälligkeitsentschädigung darf die Bank bei einer vorzeitigen Kündigung oder Ablösung fordern, um den dadurch entstandenen Einnahmenverlust auszugleichen. Denn sie hatte ja für den Zeitraum der Zinsbindung mit der Einnahme von Zinsen gerechnet. So lässt sich dank des Widerrufs günstig zu einem neuen Kredit umschulden, bei dem man von den heutzutage sehr niedrigen Zinsen profitieren kann und so doppelt spart.

HAHN Rechtsanwälte bietet Ihnen eine kostenfreie Erstberatung und Prüfung Ihrer Unterlagen an. Mit der Erfahrung von tausenden geprüften Darlehensverträgen durch unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht schauen wir uns Ihr Vertragsunterlagen an und sagen Ihnen, ob auch in Ihrem Fall der Kredit Widerruf bei der Sparkasse KölnBonn noch immer in Frage kommt.