Beratung anfordern
Mo. - Fr. 08:00-18:00 Uhr
Kostenlos & unverbindlich

Bwin Geld zurück: Verluste bei Poker und Sportwetten zurückholen

Bwin gehört zu den größten Anbietern von Sportwetten im Internet und bietet zudem auch Poker und andere Glücksspiele an. Dieses Angebot von Bwin war jedoch über viele Jahre illegal.

Haben Sie Geld bei Bwin verloren, können Sie dieses oftmals mit Hilfe eines Verbraucherschutzanwalts zurück bekommen.


Bwin Verlustermittlung über DSGVO-Musterbrief
PDF, Doc-Datei, , Docx-Datei

So bekommen Sie Ihr Geld von Bwin zurück:

  1. Wie viel haben Sie verloren?

    Um genau herauszufinden, wie viel Geld Sie bei Bwin verloren haben, müssen Sie an den Anbieter eine Anfrage nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) stellen. Dazu laden Sie das untenstehende Musterdokument herunter, tragen Ihre Daten ein und senden es zusammen mit einer Kopie Ihres Personalausweises per E-Mail an den Kundensupport von Bwin. Innerhalb von vier Wochen sollten Sie eine Transaktionsliste mit allen Ein- und Auszahlungen bekommen, die Sie an uns weiterreichen können. Wir werden diese prüfen und uns dann umgehend bei Ihnen melden.

  2. Kostenübernahme durch einen Prozesskostenfinanzierer möglich

    Wir bieten eine kostenlose Erstberatung ohne Verpflichtungen an. Wenn Sie sich für rechtliche Schritte entscheiden, können Sie sich dafür entscheiden, dass die Kosten des Verfahrens von einem Prozesskostenfinanzierer übernommen werden. Im Erfolgsfall erhält der Prozesskostenfinanzierer eine Provision von 25% bis 40%, je nach individueller Fallgestaltung.

Sportwetten: Geld zurück von Bwin

Da Bwin lange Jahre nicht über eine in Deutschland gültige Lizenz verfügte, haben Sie die Möglichkeit, den Anbieter um eine Erstattung Ihrer vergangenen Verluste zu bitten. Um den genauen Betrag Ihrer Verluste herauszufinden, müssen Sie zunächst eine DSGVO-Auskunft einholen. Dazu können Sie den unten angebotenen Musterbrief nutzen und diesen an den Support von Bwin senden. Der Anbieter ist verpflichtet, sich an die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) zu halten - auch wenn die hinter Bwin stehende bwin (Deutschland) Limited ihren Sitz auf Malta hat. Sie bekommen von Bwin eine Transaktionsliste mit Ihren Einzahlungen und Auszahlungen, die Sie an uns weiterreichen können.

Bekanntermaßen stellen sich viele Anbieter von Online-Glücksspielen taub, wenn sie solche Anfragen bekommen und verlorenes Geld zurückzahlen sollen. Erst mit der Hilfe eines Anwalts gelingt es dann, den Anbieter zum Reagieren zu zwingen und das Geld zurück zu holen.

Gesetzlicher Hintergrund

Der rechtliche Hintergrund des Herausgabeanspruchs ist § 812 BGB.

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 812 Herausgabeanspruch


(1) Wer durch die Leistung eines anderen oder in sonstiger Weise auf dessen Kosten etwas ohne rechtlichen Grund erlangt, ist ihm zur Herausgabe verpflichtet. Diese Verpflichtung besteht auch dann, wenn der rechtliche Grund später wegfällt oder der mit einer Leistung nach dem Inhalt des Rechtsgeschäfts bezweckte Erfolg nicht eintritt.



(2) Als Leistung gilt auch die durch Vertrag erfolgte Anerkennung des Bestehens oder des Nichtbestehens eines Schuldverhältnisses.

Ihr Vertrag mit Bwin war ohne gültige Lizenz nichtig und Ihre Einzahlungen sind ohne rechtlichen Grund erfolgt. Bwin muss Sie Ihnen deshalb - unter Abzug bereits erfolgter Auszahlungen erstatten.

HAHN Rechtsanwälte
Die Kanzlei, wenn es um Verbraucherschutz geht!

Unverbindlich! Kostenfrei! Schnell!

Kostenlose Erstberatung und Betroffenheitscheck.

Persönliches Feedback in 3 Stunden an Werktagen

Erfahren Sie schnell und einfach, welche Rechte Sie haben.

Ersteklasse Beratung für Verbraucher

Führende Kanzlei beim Widerruf und im Abgasskandal.

Realistische Chanceneinschätzung

Prüfung Ihres individuellen Falles durch einen erfahrenen Fachanwalt.

Über 30 Jahre für Verbraucher aktiv

Seit über 30 Jahren kämpft HAHN Rechtsanwälte an der Seite von Verbrauchern gegen Unternehmen.

Bwin - Sportwetten und Poker waren lange illegal

Eine stilisierte, dunkelblaue Waage, deren Seiten ausgeglichen sind, steht auf weißem Grund. Auf der Waage ist ein Fragezeichen zu sehen.

Bwin ist einer der größten und bekanntesten Anbieter von Sportwetten. Das liegt nicht zuletzt daran, dass der Anbieter viele Sponsoring Partnerschaften hat und somit in den Medien viel Präsenz zeigt. So war Bwin lange Zeit offizieller Partner des DFB und ist noch immer Partner der Frauen-Nationalmannschaft und hält auch die Werberechte für die Frauen-Bundesliga und der DBF-Pokal der Männer. Bwin ist zudem Partner von Borussia Dortmund, dem 1. FC Köln und Union Berlin und offizieller Partner der Europa League und der Europa Conference League.

Das alles ändert jedoch nichts daran, dass das Angebot von Bwin über lange Zeit in Deutschland verboten war. Denn über eine gültige Lizenz für Sportwetten verfügt Bwin erst seit Oktober 2020 und für Casinospiele wie Poker sogar erst seit November 2022. Haben Sie vor diesen Zeitpunkten Geld bei Sportwetten oder bei Casinospielen wie Poker verloren, können Sie dieses zurückfordern. Und zwar zehn Jahre lang, ab dem Datum der jeweiligen Einzahlung.

Das Angebot von Bwin ist extrem umfangreich. Längst nicht nur auf Fußballergebnisse kann gewettet werden. Auch Sportarten wie Cricket, Langlauf, Rugby oder Golf gehören dazu. Zudem gibt es Live-Wetten, bei denen unter anderem darauf getippt werden kann, wer das nächste Tor erzielt. Auch das Pokerangebot von Bwin ist äußerst beliebt. Zudem werden zahlreiche Slots angeboten. Potentielle Neukunden werden hier gleich mit einem Willkommensbonus geködert - ab einer ersten Einzahlung von 10 Euro bekommt der Spieler einen Bonus in Höhe von 100% der Einzahlung, sowie 50 Freespins. Zu den bekanntesten Slots die auf Bwin gespielt werden können gehören Rich Wilde and the Book of Dead, Book of Ra und Legacy of Dead. Weitere Informationen zum Spiel Book of Dead finden Sie hier.

BGH mit Hinweisbeschluss zu Sportwetten

Mit einem im März 2024 veröffentlichten Hinweisbeschluss hat der BGH deutlich gemacht, dass er beabsichtigt, sich auf die Seite der Spieler zu stellen. Der Anbieter in diesem Fall - Betano - hatte vor dem Oberlandesgericht Dresden verloren und Revision eingelegt. Der BGH gab an, die Revision zurückweisen zu wollen. Schließlich verfügte Betano zum Zeitpunkt der Verluste - 2018 - über keine Lizenz und hätte auch gar keine bekommen dürfen, da unter anderem gegen das monatliche Einzahlungslimit verstoßen wurde. Der Beschluss des BGH zeigt erneut, wie gut die Chancen für Spieler stehen, ihr bei Online Sportwetten verlorenes Geld zurückzubekommen. Betano nahm die Revision wie zu erwarten zurück, um nach diesem deutlichen Beschluss ein Urteil gegen sich zu verhindern.

BGHG-Urteil zu Online-Sportwetten am 25.07.2024

Am 27.06.2024 fand vor dem BGH eine mündliche Verhandlung statt - die Beklagte war dabei Tipico. Ein Urteil will der BGH am 25.07.2024 verkünden. Er deutete in der Verhandlung jedoch bereits an, Tipico verurteilen zu wollen. Zudem bestätigte er indirekt die zehnjährige Verjährung. Das Urteil hat große Bedeutung für Spieler, die Sportwetten-Verluste zurückholen möchten. Auch Spieler, die ihr Geld bei Bwin verloren haben, können von dem anstehenden Urteil profitieren, denn ihre Ansprüche dürften sich zukünftig noch einfacher durchsetzen lassen.

Handeln Sie jetzt schnell, um Ihre Verluste zurückzuholen.

Wenn Sie Verluste bei Bwin gemacht haben, sollten Sie keine Zeit verlieren und Ihr verlorenes Geld zurückholen.

  • Top Beratung
  • Über 15 Fach- und Rechtsanwälte
  • 30 Jahre Erfahrung im Verbraucherrecht
  • Schluss mit dem Glücksspiel
  • Prozesskostenfinanzierung möglich


bwin fußball

Häufig gestellte Fragen FAQ

Warum muss mir Bwin mein Geld zurückzahlen?

Der seit Juli 2021 gültige Glücksspielstaatsvertrag sieht vor, dass Online-Casinos Poker, andere Glücksspiele und auch Sportwetten nur anbieten dürfen, wenn sie über eine in Deutschland gültige Lizenz verfügen. Dies war bis vor wenigen Jahren nahezu nie der Fall. Der zwischen dem Spieler und dem Anbieter bei der Anmeldung geschlossene Vertrag ist damit nichtig. Und das bedeutet, dass alle Einzahlungen ohne rechtlichen Grund erfolgt sind - und deshalb zurück gezahlt werden müssen. Auch Bwin verfügt erst seit Kurzem über eine gültige Lizenz - zuvor verlorenes Geld kann daher zurück gefordert werden.

Gibt es Urteile gegen Bwin?

Zahlreiche Gerichte (unter anderem die Landgerichte Augsburg, Dortmund und Heidelberg) haben bereits entschieden, dass Bwin Spielern ihr verlorenes Geld zurückzahlen muss. Dabei geht es um Summen in Höhe von mehreren zehntausend Euro.

Wie kann ich herausfinden, ob ich spielsüchtig bin?

Sportwetten können genauso süchtig machen wie Online-Poker oder andere Glücksspiele. Ein Selbsttest im Internet, wie beispielsweise der von der Arbeitsgruppe Glücksspielsucht der Charité Berlin angebotene, können einen ersten Hinweis darauf geben, ob eine Glücksspielsucht vorliegt. Er ist hier zu finden: https://psychiatrie-psychotherapie.charite.de/forschung/suchterkrankungen/ag_spielsucht/gluecksspiel/selbsttest_gluecksspiel/. Eine offizielle Untersuchung durch medizinisches Personal wird hiermit jedoch nicht ersetzt.

Welche Angebote gibt es für Spielsüchtige?

Betroffene einer Glücksspielsucht können auf vielfältige Weise Hilfe finden. Eine gute Übersicht über diese Angebote sowie Antworten auf wichtige Fragen bieten die Landesstellen für Glücksspielsucht. Die Landesstelle Bayern bietet unter https://www.bundesweit-gegen-gluecksspielsucht.de/eine hilfreiche Übersicht über die Angebote im gesamten Bundesgebiet.

Spielschulden - was kann ich tun?

Eine Glücksspielsucht führt nicht selten zu hohen Schulden. Hilfe beim Umgang mit Schulden, die auf eine solche Glücksspielsucht zurückzuführen sind findet man zum Beispiel auf der Seite der Landesfachstelle Glücksspielsucht in Mecklenburg-Vorpommern: https://www.gluecksspielsucht-mv.de/gluecksspielsucht/schuldenfalle.html. Ein wichtiger Punkt: Die Regulierung von Schulden macht erst dann Sinn, wenn die zugrundeliegende Glücksspielsucht behandelt wird und keine weiteren Schulden hinzukommen.

Wo finde ich Hilfe, wenn ich spielsüchtig bin?

Suchthilfeeinrichtungen, bei denen nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch Angehörige Hilfe bekommen können, gibt es in vielen größeren und auch kleineren Städten. Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) bietet ein Infotelefon speziell zum Thema Glücksspielsucht an. Zu finden unter diesem Link: https://www.bzga.de/service/infotelefone/gluecksspielsucht/