Hamburg | Bremen | Stuttgart | München

Kredit vorzeitig ablösen – Was Sie dabei beachten müssen

Ratenkredite, wie beispielsweise Autokredite, aber auch Immobilienkredite können vorzeitig zurückgezahlt (also abgelöst) werden – allerdings geht das in der Regel nicht, ohne eine Strafzahlung in Form der Vorfälligkeitsentschädigung zu leisten. Denn die Kreditinstitute verlieren durch das vorzeitige Ablösen eines Kredits Geld. 

Hier erfahren Sie alles, was Sie wissen müssen, wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen möchten, wie es möglich ist, die Vorfälligkeitsentschädigung eventuell doch zu sparen und was es mit der günstigeren Alternative, dem Kredit Widerruf, auf sich hat. 
 

Warum sollte ich meinen Kredit vorzeitig ablösen wollen? Die Vorteile!

Sie haben einen oder mehrere Kreditverträge abgeschlossen, zum Teil schon vor Jahren und zahlen nun regelmäßig die Beträge ab. Dabei kommen hohe Zinszahlungen zusammen. Diese können so hoch ausfallen, dass es sich lohnen kann, zu prüfen, ob ein Kredit nicht vorzeitig abgelöst werden kann. Das kann mehrere Vorteile haben.

  • Umschulden zu einem neuen Kredit mit günstigeren Zinsen:

Aktuell ist das Zinsniveau sehr niedrig, vor allem verglichen mit dem von vor einigen Jahren, als Sie Ihren Kredit vielleicht abgeschlossen haben. Zahlen Sie bisher vielleicht 8% Zinsen, kann es sein, dass Sie nach einer Umschuldung nur noch 4% Zinsen zahlen müssen – das ist über die kommenden Jahre bares Geld, das Sie einsparen können.

  • Kredit ablösen und zukünftige Zinsen sparen:

Wenn Sie die finanzielle Möglichkeit haben, Ihren Kredit sofort komplett abzulösen, kann sich das rechnen. Denn Sie sparen die zukünftig anfallenden Zinsen. Allerdings müssen Sie die für die vorzeitige Ablösung anfallende Vorfälligkeitsentschädigung berücksichtigen und gegenrechnen (siehe nächster Abschnitt).

  • Aus mehreren Krediten wird einer:

Haben Sie gleich mehrere Kreditverträge abgeschlossen, kann es sich lohnen, einen neuen Kredit aufzunehmen und mit diesem die bisherigen vorzeitig abzulösen. So können Sie von neuen niedrigeren Zinsen profitieren, eine neue Laufzeit und Tilgungsrate aushandeln und bekommen eine viel bessere Übersicht über Ihre Finanzen.

Kredit vorzeitig zurückzahlen kann Kosten verursachen – die Nachteile

Grundsätzlich ist es natürlich schön, wenn Sie die finanziellen Möglichkeiten haben, Ihren Kredit auf einen Schlag abzubezahlen. Doch das vorzeitige Ablösen eines Kredits ist nicht immer sinnvoll. Das liegt an der Vorfälligkeitsentschädigung. Dabei handelt es sich um eine Art Strafzahlung. Denn die Bank verliert durch das vorzeitige Ablösen Geld. Schließlich würde sie mehr verdienen, wenn Sie weiter Ihre Zinsen zahlen würden. Deshalb darf Sie bei einer vorzeitigen Ablöse die Vorfälligkeitsentschädigung von Ihnen fordern. 

Die Höhe dieser Strafzahlung gilt es deshalb immer zu berücksichtigen. Sie müssen berechnen, wie viele Zinsen Sie sparen können, indem Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen und dagegen rechnen, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung ist, die Sie zahlen müssen. Ergibt sich dabei ein Vorteil für Sie, ist die Ablöse natürlich sinnvoll. Zahlen Sie drauf, macht es mehr Sinn, den Kredit weiterlaufen zu lassen. 
 

So wird die Vorfälligkeitsentschädigung berechnet

Bei Ratenkrediten (wie zum Beispiel einem Autokredit) ist die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung durch den Gesetzgeber gedeckelt. Sie darf höchstens 1% der Restschuld zum Zeitpunkt der Ablöse betragen. Liegt die offene Vertragslaufzeit bei unter 12 Monaten, darf sie sogar nur 0,5% der Restschuld betragen. In vielen Fällen ist diese Summe so gering, dass Sie durch zukünftig eingesparte Zinsen einen größeren Vorteil haben – das vorzeitige Ablösen des Kredits ist hier also sinnvoll.

Anders sieht es jedoch bei Immobilienkrediten aus. Hier ist die Vorfälligkeitsentschädigung in der Höhe nicht begrenzt. Zudem sind die Darlehenssummen ganz andere als bei Raten- oder Autokrediten. So kommt es regelmäßig vor, dass Darlehensnehmer 20.000 oder 30.000 Euro zahlen müssen, weil sie ihre Baufinanzierung vorzeitig ablösen wollen. Hier sollten Sie sich deshalb unbedingt vorher bei der Bank informieren, wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung ausfallen wird. Zudem müssen bestimmte Gründe vorliegen, damit die Bank eine vorzeitige Ablöse überhaupt akzeptiert. In den meisten Fällen ist der Hintergrund für eine vorzeitige Zurückzahlung des Kredits der Verkauf der Immobilie. In diesem Fall muss die Bank die Rückzahlung akzeptieren – darf aber natürlich die Vorfälligkeitsentschädigung berechnen.

Da die Berechnung äußerst kompliziert ist, kann man sich die Summe in der Regel nicht einfach selbst zusammenrechnen. So kann die Vorfälligkeitsentschädigung nach der Aktiv-Aktiv-Methode oder der Aktiv-Passiv-Methode berechnet werden. Aktuell wird letztere genutzt. Sie ist für Darlehensnehmer sinnvoller. Die Bank darf bei der Berechnung Verwaltungskosten und individuelle Risikokosten nicht mit einberechnen. Es kann sich lohnen, die Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung überprüfen zu lassen (siehe weiter unten).

Der Vorgang: So funktioniert das vorzeitige Ablösen eines Kredits

Wenn Sie über die Option nachdenken, Ihren Kredit vorzeitig abzulösen, dann ist der erste Schritt, sich mit den Modalitäten des Kreditvertrags auseinanderzusetzen. Haben Sie kostenfreie Sondertilgungen vereinbart? Dann können Sie diese leisten, um die Restschuld zum Zeitpunkt der Kündigung zu reduzieren. Prüfen Sie nach, wie hoch die Restschuld zum von Ihnen gewünschten Kündigungsdatum sein wird. Rechnen Sie aus (sofern möglich, alternativ bitten Sie Ihre Bank um Mitteilung des Betrags), wie hoch die Vorfälligkeitsentschädigung ausfallen wird. Restschuld plus Vorfälligkeitsentschädigung ergeben zusammen die Ablösesumme.

Sofern Sie den fälligen Betrag nicht zur Handhaben, sondern einen neuen Kredit dafür abschließen müssen (einen sogenannten Umschuldungskredit) informieren Sie sich über Optionen und holen Sie Angebote von verschiedenen Banken ein. Dabei sollten Sie angeben, dass es sich um einen Umschuldungskredit zur Ablösung des alten Kredites handelt.

Nun (nach Abschluss eines neuen Kreditvertrags) ist der Zeitpunkt der Kündigung des alten Kredits gekommen. Schicken Sie dazu eine schriftliche Kündigung an Ihre Bank und lassen Sie sich den Kündigungstermin ebenfalls schriftlich bestätigen.

Anschließend und als letzten Schritt überweisen Sie die Ablösesumme und lösen Ihren Kredit somit vorzeitig ab. Haben Sie einen Umschuldungskredit abgeschlossen, ist es in der Regel so, dass sich die neue Bank um die Ablösung kümmert und den Darlehensbetrag direkt an Ihre alte Bank überweist. 

Was passiert bei einer vorzeitigen Ablöse mit der Restschuldversicherung?

Wenn Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen (entweder, da Sie die Restschuld aus eigenen Mitteln begleichen können oder im Zuge einer Umschuldung zu einem neuen Kredit), müssen Sie eine eventuell vorhandene Restschuldversicherung separat kündigen. Denn bei Restschuldversicherung und Kredit handelt es sich um zwei Verträge. Sie haben in diesem Fall ein Sonderkündigungsrecht und müssen in der Regel keine Fristen beachten. Kündigen Sie am besten schriftlich bei Ihrer Bank.

Sie bekommen dann die zu viel gezahlten Versicherungsprämien erstattet.

Sonderfall: Autokredit ablösen

Wenn Sie Ihr Auto über einen Autokredit finanziert haben, ist es in der Regel so, dass Sie der Bank zur Sicherheit den Fahrzeugbrief überlassen, bis Sie den Kredit vollständig zurückgezahlt haben. Wenn Sie den Kredit mit eigenen Mitteln vorzeitig ablösen, können Sie mit dem Kündigungsschreiben auch den Fahrzeugbrief zurückfordern.

Wenn Sie den Kredit über eine Umschuldung vorzeitig ablösen, ist das Vorgehen etwas anders. Dann ist es am besten, wenn die neue Bank die Umschuldung und damit auch die Ablösung übernimmt und ihrerseits von der alten Bank den Fahrzeugbrief anfordert. Besprechen Sie dies am besten mit der Bank, die Ihnen den neuen Kredit zur Verfügung stellt.

So können Sie Ihren Kredit vorzeitig ablösen – ohne Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen

Wie bereits erwähnt, dürfen Banken und Sparkassen dem Darlehensnehmer bei einer vorzeitigen Ablösung des Kredits eine Vorfälligkeitsentschädigung in Rechnung stellen. Während diese bei Ratenkrediten, wie beispielsweise Autokrediten, gesetzlich gedeckelt ist und sich deshalb in Grenzen hält, kann sie bei Immobiliendarlehen extrem hoch ausfallen. Summen von mehreren zehntausend Euro sind keine Seltenheit.

Doch es gibt Fälle, bei denen Kreditinstitute auch bei einer vorzeitigen Ablöse des Kredits KEINE Vorfälligkeitsentschädigung fordern dürfen. Verbraucher können hier den sogenannten Vorfälligkeitsjoker einsetzen.

Möglich ist dies grundsätzlich bei Immobiliardarlehensverträgen, die nach dem 21.03.2016 abgeschlossen wurden. Hintergrund ist Paragraph 502 BGB:

„Der Anspruch auf Vorfälligkeitsentschädigung ist ausgeschlossen, wenn im Vertrag die Angaben über die Laufzeit des Vertrags, das Kündigungsrecht des Darlehensnehmers oder die Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unzureichend sind.“

Fehler, bei denen die Bank ihr Recht auf eine Vorfälligkeitsentschädigung verliert:

Unzureichende Angaben im Vertrag

  • zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung
  • zum Kündigungsrecht des Darlehensnehmers
  • zur Laufzeit des Vertrags

Beispiel:

Sie haben laut Vertrag ein Recht auf Sondertilgungen. Diese müssen im Abschnitt zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung erwähnt werden, da sich dadurch die zu zahlende Summe erheblich verringern kann.

Zudem besteht bei Verbraucher-Immobiliardarlehensverträgen grundsätzlich ein Kündigungsrecht nach zehn Jahren (mit einer Frist von sechs Monaten) – auch dies muss bei der Berechnung bedacht und erwähnt werden.

BGH bestätigt: Commerzbank hat keinen Anspruch

Im Juni 2021 bestätigte der Bundesgerichtshof die Auslegung dieses Paragraphen.

Das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hatte am 01.07.2020 entschieden, dass die Commerzbank unzureichende Angaben in ihren Darlehensverträgen gemacht hatte und ein Kläger deshalb seine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückbekommt. Im Juni 2021 wies der BGH die Nichtzulassungsbeschwerde der Bank zurück (XI ZR 320/20). Das Urteil des Oberlandesgerichts (Aktenzeichen 17 U 810/19) ist somit rechtskräftig.

Hintergrund: Der Kläger hatte in 2016 zwei Immobiliendarlehen in Höhe von zusammen fast 300.000 Euro bei der Commerzbank aufgenommen. Nur wenige Jahre später musste er aus privaten Gründen die Immobilie wieder veräußern. Für die vorzeitige Ablöse der Kredite forderte die Commerzbank eine Vorfälligkeitsentschädigung von insgesamt 21.500 Euro. Der Kläger zahlte diese unter Vorbehalt, forderte jedoch anschließend mit Verweis auf § 502 BGB die Rückzahlung.

Das Oberlandesgericht Frankfurt gab ihm Recht. Die Angaben im Vertrag zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung seien unzureichend gewesen und hätten nicht den gesetzlichen Anforderungen genügt (wonach die Angaben klar, prägnant, verständlich und genau sein müssen), so das Gericht. Die Bank habe deshalb keinen Anspruch auf die Vorfälligkeitsentschädigung gehabt und muss diese dem Kläger zurückzahlen.

 

 

Bares Geld sparen mit dem Kredit Widerruf

Besonders, wenn ein Immobiliendarlehen vorzeitig abgelöst werden soll, können hohe Kosten entstehen. Doch viele Darlehensnehmer haben die Möglichkeit, den Widerrufsjoker zu nutzen und so zu guten Konditionen vorzeitig aus ihrem Darlehensvertrag auszusteigen.

Wer seine Baufinanzierung zwischen dem 11.06.2010 und dem 20.06.2016 abgeschlossen hat, der genießt bei bestimmten fehlerhaften Angaben im Vertrag ein ewiges Widerrufsrecht. Das heißt, der Widerruf kann auch Jahre nach Abschluss des Vertrags noch ausgesprochen werden.

Bei einem erfolgreichen Widerruf wird der Vertrag rückabgewickelt. Das hat in der Regel positive finanzielle Folgen für den Verbraucher.

Vorteile eines Kredit Widerrufs:

  • Sie müssen keine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen
  • Ein vereinbartes Forward-Darlehen müssen Sie nicht mehr abnehmen – ohne die Nichtabnahmeentschädigung zu zahlen
  • Wenn Sie möchten, können Sie zu einem neuen Kredit umschulden und von den aktuelle niedrigen Zinsen profitieren
  • Haben Sie bereits eine Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt, können Sie diese nach einem Widerruf zurückholen