Hamburg | Bremen | Stuttgart | München

EA288 Motor - betroffene Fahrzeuge

Auch Euro 6 VW Motor vom Abgasskandal betroffen

Der Rückruf des T6, die Durchsuchung der VW Geschäftsräume und interne Dokumente machen deutlich, dass auch der Motor EA288 über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügt. Hier finden Sie eine Liste der Fahrzeuge, in die der EA 288 Motor eingebaut wurde.


Welche Diesel verfügen über den Motor EA288?

Der Motor EA288 wurde in zahlreichen Modellen von VW, Audi, Seat und Skoda verbaut. Betroffene Fahrzeuge verfügen über einen 1.6 L oder 2.0 L Motor. Inzwischen ist klar, dass auch dieser Motor über eine unzulässige Abschalteinrichtung verfügt und dementsprechend noch viel mehr Autos vom Abgasskandal betroffen sind, als bisher gedacht.

EA288 Motor: wie kann ich ihn erkennen?

  • VW, Audi, Seat, Skoda
  • 1.6 und 2.0 Liter
  • Euro 5 und Euro 6
  • Produktion: ab 2012

In zahlreichen Modellen von VW, Seat, Skoda und Audi wurde der Motor EA288 verbaut. Dabei handelt es sich um den Nachfolger des EA189 – der als „Motor des Abgasskandals“ bekannt wurde. Zu den betroffenen Fahrzeugen gehören solche mit 1.6 bzw. 2.0 Liter Motor. Nicht nur viele VW Fahrzeuge und solche von Seat und Skoda sind darunter, sondern auch zahlreiche Audi Modelle. Nach ersten Hinweisen ist seit 2020 klar, dass auch in diesem Motor eine unzulässige Abschalteinrichtung enthalten ist. Zehntausende weitere Autofahrer sind betroffen. Sie kauften einen vermeindlich sauberen Euro 6 Diesel und müssen nun feststellen, dass auch bei diesem die Abgasreinigung manipuliert wurde.

Hier sehen Sie, in welchen Fahrzeugen der Motor EA288 verbaut ist. Fahren Sie eines dieser Modelle, müssen Sie damit rechnen, dass sich in Ihrem Auto eine unzulässige Abschalteinrichtung befindet. Sie werden voraussichtlich ein Schreiben vom KBA bzw. vom Hersteller bekommen mit der Information, dass für Ihr Modell ein Software-Update zur Verfügung steht. Das mag zunächst auf freiwilliger Basis aufgespielt werden können, doch es gibt auch erste Pflichtrückrufe für Euro 6 Diesel mit dem EA288 Motor. Zudem kommt es im Abgasskandal immer wieder vor, dass zunächst freiwillige Rückrufe sich plötzlich in eine verpflichtende Aktion umwandeln.

Deshalb warten Sie nicht, bis es zu spät ist: Fahren Sie eines der Fahrzeuge aus der folgenden Liste mit dem Motor EA288 kontaktieren Sie uns: Wir prüfen kostenfrei die genaue Betroffenheit Ihres Wagens und sagen Ihnen, wie Sie am besten auf die Schreiben des KBAs bzw. der Hersteller reagieren sollten und ob auch Sie Schadensersatz fordern können!

In welchen Fahrzeugen ist der EA288 verbaut?

VW Audi Seat Škoda VW Nutzfahrzeuge
Golf VII (1.6L) A1 8X (1.6L) Leon III (1.6L) Octavia III (1.6L) T6 (2.0L)
Golf Sportsvan (1.6L) A3 8V (1.6L) Toledo IV (1.6L) Rapid (2012) (1.6L) Caddy (2.0L)
Jetta VI (1.6L) Q2 GA (1.6L) Ateca (1.6L) Superb III (1.6L) Crafter (2.0L)
Touran II (1.6L) A3 8V (2.0L) Leon III (2.0L) Karoq (1.6L) Amarok (2.0L)
T-Roc (1.6L) A4 B8 (2.0L) Ateca (2.0L) Octavia III (2.0L)  
Passat B8 (1.6L) A4 B9 (2.0L) Alhambra II (2.0L) Superb III (2.0L)  
Polo VI (1.6L) A5 F5 (2.0L) Tarraco (2.0L) Kodiaq (2.0L)  
Beetle (2.0L) A6 C7 (2.0L)   Karoq (2.0L)  
Golf VII (2.0L) Q2 GA (2.0L)   Kodiaq RS (2.0L)  
Golf Sportsvan (2.0L)        
Jetta VI (2.0L)        
Tiguan (2.0L)        
Tiguan II (2.0L)        
Touran II (2.0L)        
T-Roc (2.0L)        
Sharan II (2.0L)        
Passat B8 (2.0L)        
CC (2.0L)        
Scirocco III (2.0L)        
Arteon (2.0L)        
Proven Expert
Ist Ihr Fahrzeug betroffen?

HAHN Rechtsanwälte ist seit 2001 ausschließlich für Verbraucher tätig und gehört zu den erfolgreichsten Kanzleien im Abgasskandal gegen Mercedes, Audi, Porsche und VW.

Wir prüfen kostenfrei Ihren Schadensersatzanspruch!

Unser Erstberatungsangebot:
  • Kein Risiko!
  • Absolut unverbindlich!
  • Individuelle Beratung zu Ihrem Fall!
  • Mehr als 30 Jahre auf Verbraucherseite
  • Eine der erfolgreichsten Kanzleien im Abgasskandal

Es geht los: Erste Rückrufe für Fahrzeuge mit EA288 Motor

Nun ist es also soweit. Was schon längere Zeit befürchtet wurde, ist spätestens seit 2020 klar: Auch der neue VW Motor EA288 verfügt über unzulässige Abschalteinrichtungen. Es gibt einen ersten Pflichtrückruf, sowie immer mehr Rückrufe auf freiwilliger Basis - aus Erfahrung wissen wir, dass sich diese regelmäßig in einen Pflichtrückruf umwandeln, wenn nicht genug Autofahrer der Aufforderung nachkommen und das fragwürdige Software-Update auf ihr Fahrzeug aufspielen lassen.

Der T6 fiel dabei besonders negativ auf und wurde durch das KBA verpflichtend zurückgerufen. Zwischenzeitlich gab es sogar einen mehrmonatigen Auslieferungsstopp, weil VW zunächst ein Software-Update entwickeln musste. Mit diesem sollten zu hohe Abgaswerte verhindert werden. Im Sommer 2019 gab es dann doch einen Rückruf durch das KBA, offiziell aufgrund einer Konformitätsabweichung. Eine seltsame Formulierung, hinter der eine unzulässige Abschalteinrichtung stecken wird.

Freiwillige Rückrufaktion startet bei VW, Audi und Seat

Ende 2020 wurde zudem bekannt, dass sowohl VW, als auch Audi und Seat Schreiben an betroffene Autofahrer verschicken und diese (noch) im Rahmen einer freiwilligen Maßnahme bitten, ihren Diesel in die Werkstatt zu bringen, damit dieser ein Software-Update bekommen kann. Dass dies nach und nach alle Fahrzeuge mit EA288 Motor betreffen wird, ist naheliegend. Ebenso, dass die Freiwilligkeit bald veschwinden wird und die Fahrzeuge vom KBA verpflichtend zurückgerufen werden - ein Vorgang, der im Dieselskandal immer wieder zu beobachten ist.

Ausführliche Informationen zum EA288 Abgasskandal haben wir hier für Sie zusammengestellt.

NEU: Newsletter - ins Blaue hinein

Melden Sie sich jetzt zu unserem neuen Newsletter "Ins Blaue hinein" an!